Einkaufen via Plakat am Bahnhof - China beweist Nutzen von QR-Codes

Dass man mit dem Smartphone heutzutage auch einkaufen und bezahlen kann, ist wohl nicht neu. Vor allem die jüngere Generation ist sich dieser Möglichkeiten bewusst und nutzt sie zum Teil schon gezielt. Verglichen mit den Möglichkeiten, welche sich beispielsweise in China aktuell auftun, liegt Europa bei der Entwicklung und Nutzung der neuen Technologien jedoch weit zurück.

QR-Codes: Eine Verschlüsslung, die von jedem Gerät ausgelesen werden kann

Maßgeblich zur Entwicklung dieser Technologien beigetragen haben die sogenannten QR-Codes. Dabei handelt es sich ähnlich wie bei den sogenannten Strichcodes um kleine Felder, welche verschlüsselte Informationen und Daten enthalten.

Der QR-Code ist dabei quadratisch aufgebaut und durch verschiedene kleinere Quadrate und Muster im inneren gekennzeichnet. In der Industrie werden QR Codes schon häufig genutzt und jeder dürfte einen solchen Code schon einmal gesehen haben. Sie befinden sich mittlerweile auf einer Vielzahl von Produkten und zum Beispiel auch auf Tickets. Einer der größten Vorteile des QR Codes ist, dass möglichst viele Informationen auf einer sehr geringen Fläche gespeichert werden können.

Noch vorteilhafter ist jedoch die Auslesung der sogenannten QR Codes. Während beispielsweise ein Strichcode nur mithilfe eines darauf ausgelegten Scanners gelesen werden kann, können QR Codes mit jedem Smartphone, Tablet oder Laptop mit integrierter Kamera auslesen werden. Alles, was dafür nötig ist, ist eine bestimmte Software, die es zu installieren gilt. Damit kann jeder, der ein Smartphone besitzt auch einen QR Code lesen.

Vietnam macht es vor: Shoppen ist via QR Code ganz nebenbei möglich

Vietnam zeigt nun eindrucksvoll, welche Fortschritte mit diesen QR Codes möglich sind.

In unserem Lande werden die Codes vorwiegend von Firmen genutzt. Verbrauchern sind sie bislang meistens als Zahlungsmittel oder zur Nutzung bestimmter Coupons bekannt. Ein praktisches Angebot, welches aber dennoch nicht von allen Teilen der Bevölkerung genutzt wird. Hauptnutzer ist ohnehin die jüngere Generation, doch auch von diesen sind noch nicht alle der neuen Technik verfallen.

In einer Umfrage gab zumindest jeder vierte an, bereits mit dem Smartphone bezahlt zu haben. Dabei verwenden die nutzer vorwiegend Anbieter mit mobilen Payment Funktionen wie Paypal, Google Pay oder Payback Pay. Auch wenn diese Funktionen noch nicht bei allen auf Begeisterung stoßen, so nimmt die Anzahl der Nutzer dennoch kontinuierlich zu.Vietnam ist hinsichtlich der Nutzung von QR Codes jedoch bereits einen riesigen Schritt werden: Hier werden die Codes nicht nur zur Abwicklung der Bezahlung, sondern gleich für den gesamten Einkaufsprozess genutzt. Mit einem virtuellen Shop oder gar einem Plakat kann hier ganz einfach eingekauft werden.

Da QR Codes von jedem Smartphone ausgelesen werden können, werden Produkte hier gleich mit entsprechenden Codes verknüpft. So hängen in China beispielsweise an Bahnhöfen und Bushaltestellen Plakate von verschiedenen Shops. Diese Plakate zeigen jeweils verschiedene Produkte und daneben den dazugehörigen QR Code an. Via QR Code Generator kann jeder Unternehmer für seine Produkte ausreichend Codes erstellen.

Vertreten sind auf den Plakaten vor allem klassische Alltagsprodukte wie Lebensmittel und Kosmetik, die jeder Mensch braucht und regelmäßig kauft. So können die Menschen in Vietnam ihren Wocheneinkauf ganz nebenbei erledigen, während sie auf die Bahn oder den Bus warten. Es bleibt gespannt abzuwarten, ob und wann sich diese neuen Möglichkeiten auch in Europa durchsetzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.